Höhepunkte von Süd-Indien / 17 Tage - 18 Nächte

Madras - Mamallapuram - Tanjore - Chidambaram - Trichy - Madurai - Periyar - Thekkady - Cochin - Ooty - Mysore - Bandipur Nationalpark - Nagarhole Nationalpark - Hassan - Shravanabelagola -Udupi - Goa

Diese 17 Tages Südindien reise startet in Madras (Chennai) oder Goa und geht über 4 Bundesstaaten (Tamil Nadu, Kerala, Karnataka, Goa). Besuchen Sie beeindruckende Tempel, Paläste, 2 Wildparks, berühmte Städte oder auch eine Backwater-Fahrt.

1. Tag Ankunft in Madras (Chennai)

Transfer zum Hotel, Besuch des Fischer- und Künstlerdorfes Mahabalipuram. Dieses Dorf beherbergt eines der 3 Weltkulturmonumente in Südindien. Besuch der Tempel, des berühmten Felsenreliefs, dazu Zeit für den Strand und für Einkäufe.

 

2. Tag Mamallapuram

Lockere Besichtigung am morgen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag Mamallapuram - Tanjore via Chidambaram

Übernachtung in Tanjore, Besuch in Chidambaram, eine der heiligen Städte in Tamil Nadu und des dortigen Nataraja Tempels und der beeindruckenden Tempelanlage Sri Brihhadesware, einem UNESCO Weltkulturmonument.

 

4. Tag Tanjore - Trichy

Ankunft inTrichy und zum Sonnenuntergang besteigen wir den Rock Fort Tempel, (432 Stufen) und genießen die faszinierende Aussicht auf die Stadt und den Fluss Kaveri. Der Srirangam Tempel ist Lord Vishnu gewidmet.

 

5. Tag Trichy - Madurai

Madurai ist die älteste Stadt in Südindien (Tamil Nadu) und wird dominiert von dem Meenaski Tempel. Dieser Tempel wird täglich von Tausenden von Pilgern besucht. Wir sind bei der Abendzeremonie dabei.


6. Tag Madurai - Periyar/Thekkady

Der Periyar Nationalpark liegt schon in Kerala. Die Gegend hier ist sehr tropisch und bekannt für den Kaffee/Tee und Gewürzanbau.

 

7. Tag - Periyar/Thekkady

Nach Frühstück können Morgens bei einem Bootstrip auf dem Periyar Lake mit etwas Glück wilde Elefanten beobachtet werden. Übernachtung in Periyar.

 

8. Tag - Periyar to Cochin

Der Name Kerala wird von dem Wort Kokosnuss abgeleitet. Sie werden schnell verstehen warum das so ist. Auf der interessanten Fahrt nach Cochin stoppen wir unterwegs und erkunden die Backwaters von Kerala mit einem Boot in Südindien

 

9. Tag - Cochin

Cochin eine lebhafte Handelstadt auf vielen Inseln gebaut, ist geprägt vom europäischem Geist. An der Architektur ist der portugiesische, holländische und englische Einfluss zu erkennen. Wir finden hier eine der ältesten Kirchen Indiens (St. Franciscus wo Vasco da Gama 1524 beerdigt wurde. Die jüdische Synagoge in der Altstadt und die Khahakaliauführung am Abend sind weitere Höhepunkte von Südindien in Cochin

 

10.Tag - Cochin to Ooty

Ooty ist eine berühmte “Hill Station” in Südindien der damaligen englischen Kolonialherren. Das heißt in Ooty (2.285 Meter) in den „Blauen Bergen“ versuchten die Engländer dem heißen Sommer zu entkommen. Schöne Landschaften und Gartenanlagen laden zum gemütlichen Rundgang ein.


11. Tag - Ooty - Mysore(Via-Mudumalai)

Der Bandipur Nationalpark beherbergt im dichten Dschungel Büffel, Tiger, Panther, Krokodille und wild lebende Elefanten. Am späten Nachmittag Ankunft in Mysore

 

12. Tag - Mysore

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Somnathpur, östlich von Mysore. Das kleine Dorf hat den besterhaltenen und einzig kompletten Hoysala Tempel aus dem 13. Jhrd. von ehemals 80 Tempeln aus dieser Zeit.

 

13. Tag Mysore - Nagarhole Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Nagarhole ins Hotel. Der Nagarhole Nationalpark grenzt im Südosten an den Bandipur Nationalpark. Es gibt hauptsächlich tropische Wäldern und Buschlandschafen, sowie vereinzelt Graslandschaften. Die Haupttierarten sind Elefanten, Tiger, Leoparden, Wildhunde und diverse Huftiere. Nachmittags unternehmen Sie eine Jeep Safari in den Park.

 

14. Tag Nagarhole Nationalpark

Vor- und Nachmittags Jeep Safari im Nationalpark


15. Tag Nagarhole - Hassan - über Shravanabelagola

Saravanbelagola – ist eines der weltbekanntesten Jain Pilgerzentren. Die 17 Meter hohe Statue des Gommatheswara wurde zwischen 980 und 983 v. C. aus Granit errichtet. Es ist der größte Monolith der Welt. Danach Weiterfahrt nach Belur und Halebid. Hier finden wir wohl die schönsten Tempelanlagen in Südindien.

 

16. Tag - Hassan to Udupi

In Karkala besichtigen wir eine weitere Jain Statue. Halt auch in Mudabidri einem weiteren Jain Heiligtum. Hier besichtigen wir den Tempel mit der 1000 Säulen Halle. Am Nachmittag Ankunft in Udupi, einem typischen Indischen Fischerdorf. Hier finden wir einen aktiven Sri Krishna Tempel, wir sind bei der Abendzeremonie dabei.

 

17. Tag - Udupi - Goa

Am frühen Morgen besichtigen wir das Treiben um den geschäftigen Fischereihafen und fahren dann weiter nach Goa. Ankunft am späten Nachmittag und Ende der Süd-Indien Tour

 

 

Im Preis enthalten sind:

  • Hotelunterkunft im Doppelzimmer in der gewünschten Kategorie wie im Programm aufgeführt inkl. Amerikanischem Frühstück
  • Zimmer ohne Klimaanlage
  • Eintrittsgebühren an allen Monumenten (ohne Video und Kameragebühr)
  • Lokaler englisch sprechender Guide
  • alle Transfers und innerindischen Transporte bei Wagen ohne Klimaanlage
  • Bootfahrt in Periyar.